Der Eibauer Bierzug im Jahr des Reinheitsgebotes- ein Fest für ein besonderes Getränk

Ein halbes Jahrtausend Reinheitsgebot- wenn das kein Grund für ausgiebiges Feiern ist. Auch auf dem 24. historischen Bier und Traditionsumzug in der Oberlausitz wird an das am 23. April 1516 im bayerischen Ingolstadt verkündete, auf der ganzen Welt bekannte Qualitätssiegel erinnert.

Schon als die Eibauer 1693 dagegen protestierten, dass damals in ihrer Region kein fremdes Bier ausgeschenkt werden durfte, ist davon auszugehen, dass die Bierbrauer nur die natürlichen Zutaten Wasser, Malz, Hopfen verwendeten.

Bis heute werden mit diesen Zutaten in Sachsen über 300 verschiedene Biere gebraut.

An dem Wochenende vom 24.-26. Juni zeigen sächsischen Brauereien die große Biervielfalt in Sachsen. Vom Pils, dem nach wie vor beliebtesten Bierstil über verschiedenste Schwarzbiere bis zum Bockbier ist alles dabei.

Das Fest wird am Freitagabend durch die Braumeister von sieben Brauereien, die gleichzeitig ihre Hämmer schwingen, eröffnet. Nach dem erfolgreichen, parallelen Anstich darf das Publikum die leckeren Biere aus dem Fass kosten und sich auf einen tollen Tanzabend einstimmen.

Am Sonntagvormittag kommt es dann zum Höhepunkt des Wochenendes. Die prächtigen, mit Holzfässern beladenen Mehrspänner der Brauereien werden neben etwa 90 anderen originell gestalteten Wagen und traditionell gekleideten Gruppen einträchtig durch die Oberlausitz ziehen, bejubelt von tausenden von Besuchern.

Die Biervielfalt kann schon während des Bierzuges gekostet werden: So schenken die Brauereien ihre Bierspezialitäten direkt vom Pferdegespann und später im Festzelt aus. Neben der ortsansässigen Brauerei Bergquell Löbau und der Eibauer Brauerei werden Bierspezialitäten und imposante Gespanne der Landskron Braumanufaktur aus Görlitz, der Feldschlösschen Brauerei aus Dresden, der Radeberger Exportbierbrauerei und der Meissner Schwerter Brauerei präsentiert. Auch die tschechische Brauerei aus Varnsdorf ist wieder dabei. Erstmalig ist in diesem Jahr rollt auch das Prachtgespannt der Freiberger Brauerei im Zug mit. An allen Abenden fordern verschiedenen Bands die Besucher zum Tanzen auf und die LED -Wand im Festzelt macht es den Fußballfans möglich die Spiele der EM zu verfolgen.

Die Kinder können den Ferienbeginn auf dem Bierzug gebührend einläuten und sich über die Tiere, die traditionellen Landfahrzeuge sowie die von manchen Wagen verteilten Bonbons freuen. Das genaue Programm finden Interessierte auf www.eibauer-bierzug.de.

Die sächsischen Brauer laden Sie herzlich ein, mit Ihnen zu feiern den größten Bierzug Deutschland und das Jubiläum des Reinheitsgebotes zu feiern!